Abfallbehälter
Großer Bahnhof für das Recycling
29. April 2019
Alexanderplatz
Werbung verboten?
29. April 2019

Weniger ist schwer

Einkauf
 
 
Besser noch als das Trennen von Abfällen ist es, wenn Abfall gar nicht erst entsteht. Diese Erkenntnis setzt sich immer mehr durch. Im Lebensmittel-Einzelhandel führt es zu einer Renaissance des Einkaufens mit selbst mitgebrachten Verpackungsbehältern. Die Läden nennen sich „Original Unverpackt“ oder „Freikost“ und der Name ist Programm: Sie verzichten auf Verpackungen; dem Kunden ist es selbst überlassen, wie er seinen Einkauf nach Hause bekommt. Das reduziert den Materialverbrauch enorm, fordert aber vom Kunden auch Eigeninitiative. Die New Yorker Bloggerin Lauren Singer reduziert seit drei Jahren öffentlich ihren Abfall:

http://original-unverpackt.de/

http://www.freikost.de/

http://www.welt.de/vermischtes/article135465758/Mein-Muell-Passt-jeden-Monat-in-ein-Einmachglas.html

Falls doch noch Abfall übrig bleibt, finden Sie hier Infos zu modernen Abfalltrennbehältern, die sich für Sie rechnen: 02762 987765-0 / kontakt(at)lune-raummobiliar.de

© Bildquelle: Original Unverpackt GmbH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.