DE EN NL

Die Innenstadt feiert eine Renaissance.

27 August 2014

27-08-2014 

Dass die Innenstädte durch den Internetboom nicht totgeweiht sind, sondern wieder eine große Zukunft vor sich haben, wenn auch anders, als bisher – das prophezeit der Zukunftsforscher Andreas Reiter von den ZTW Zukunftsbüros. DIE WELT befragte ihn und andere Fachleute wie Karl-Erivan Haub, Chef der Tengelmann-Gruppe, zum Wandel der City und des öffentlichen Raums. Echte Erlebnisse gibt es für den Handelsprofi von Tengelmann nur im richtigen Leben, so dass er weiter auf  attraktive Läden vor Ort setzt. Passau wird als positives Beispiel für eine Neugestaltung der Innenstadt, die mehr Menschen anzieht, genannt. IKEA, dafür bekannt, eine gute Nase für Kundenbedürfnisse und Design zu haben, ist offenbar der gleichen Meinung und eröffnet in Hamburg seine erste Innenstadtfiliale. Ein Novum für den Weltkonzern mit dem Elch von der grünen Wiese.

www.welt.de/wirtschaft/article130467057/Wie-die-deutsche-Innenstadt-ueberleben-kann.html
www.welt.de/regionales/hamburg/article129800088/Wie-Ikeas-erste-City-Filiale-die-Geschaefte-belebt.html

Mehr Infos über Abfallbehälter und Stadtmöblierung für Innenstädte mit hoher Aufenthaltsqualität gibt es hier: 02762 987765-0 / kontakt@lune-raummobiliar.de

© Bildquelle: M. Johannsen - Fotolia.com

© 2017 Lune Raummobiliar GmbH. Alle Rechte vorbehalten.